Rentenversicherung

Als Verbandsgemeindeverwaltung helfen wir Ihnen als antragsaufnehmende Stelle, bei der Rentenantragstellung und Klärung Ihres Rentenversicherungskontos weiter.

Ein Gespräch mit dem Sachbearbeiter, Jochen Haubrich, ist im Verwaltungsgebäude III, Zimmer 52, während der Sprechzeiten der Verwaltung möglichst nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (Tel. 06502/407-306) möglich.

Die regulären Sprechzeiten des Sozialamtes der Verbandsgemeindeverwaltung Schweich sind:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Donnerstagnachmittag von 14:00 Uhr - 18:00 Uhr.

Zur Antragstellung empfiehlt es sich mitzubringen:

  • - Bei Antragstellung durch dritte Person: Vollmacht oder
      Betreuungsurkunde sowie gültiger Personalausweis oder Reisepass

  • - Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • - Angaben zur Bankverbindung (IBAN/BIC; vergleiche Kontoauszug oder
      fragen Sie ihre Bank)
  • - Name und Anschrift Ihrer Krankenkasse (Chipkarte sofern vorhanden)
  • - Ihre persönliche Steuer-Identifikationsnummer (siehe
      Informationsschreiben der Finanzverwaltung, Steuerbescheid oder
       Lohnabrechnung)
  • - Sozialversicherungsausweis der DDR (sofern vorhanden)
  • - Angaben über die Krankenversicherungsverhältnisse ab 01.01.1984
      (Name der Krankenkasse und Dauer der Versicherungszeit)
  • - Nachweis über den Bezug einer Unfallrente (sofern vorhanden)
  • - Vertriebenenausweis oder Spätaussiedlerbescheinigung (sofern
      vorhanden)
  • - Nachweise über Berufsausbildungen (Lehrvertrag, Facharbeiterbrief,
      Gesellenbrief, Kaufmanngehilfenbrief etc.)
  •  - Angaben über die Höhe ihres Bruttoverdienstes
  • - Ausländische Versicherungsnummer soweit vorhanden (z.B. französische
      Immatrikulationsnummer)
  • - Nachweise über ausländische Versicherungszeiten (ausländischer
      Versicherungsverlauf, Arbeitgeberbescheinigungen, Arbeitsbücher,
      Wehrpass etc.)
  • - Heiratsurkunde/Lebenspartnerschaftsurkunde (sofern vorhanden)
  • - Nachweise über Schul-,Fachschul-, Hochschulzeiten ab Vollendung des
      17. Lebensjahres
  • - Angaben zur Betriebsrente (Name/Anschrift der zahlenden Stelle,
      Aktenzeichen)
  • - Nachweise über den Bezug von Sozialleistungen (Krankengeld,
      Arbeitslosengeld, Sozialhilfe/Wohngeld etc.), Angaben zur zahlenden
      Stelle sowie das Aktenzeichen
  • - Originalversicherungskarten und Aufrechnungsbescheinigungen (sofern
      vorhanden)
  • - Letzter Versicherungsverlauf/letzte Rentenauskunft der
      Rentenversicherung (falls vorhanden)
  • - Geburtsnachweise für die Kinder (sofern vorhanden)
  • - Name und Anschrift Ihres Arbeitgebers
  • - Schwerbehindertenausweis mit Gültigkeitsnachweis (falls nicht
      ausgestellt: Bescheid über die Feststellung des Grades der Behinderung,
      sofern vorhanden)
  • - Altersteilzeitvertrag (sofern vorhanden)

Ergänzende Unterlagen ergeben sich bei der jeweils zu stellenden Rentenart.

Hinterbliebenenrente (Witwen-/Witwerrente

Halb- bzw. Vollwaisenrente

  • - Sterbeurkunde und Familienstammbuch
  • - letzte Rentenanpassung des Verstorbenen. Falls keine Rente bezogen
      wurde, alle Versicherungsunterlagen des Verstorbenen.
      Antragsdatum Sterbevierteljahr (Sterbeübergangszeit) bzw. Kopie vom  
      Antrag

Rente wegen Erwerbsminderung

Bei Beantragung von Rente wegen Erwerbsminderung (in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung müssen mindestens drei Jahre mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit vorliegen; Ausnahmen bei Auszubildenden) bitten wir die Anlage 210 ausgefüllt mitzubringen (Vordruck kann hier angefordert oder unter www.deutsche-rentenversicherung.de heruntergeladen werden) sowie ärztliche Unterlagen (Befundberichte, Krankenhausberichte, Bescheid über Feststellung einer Schwerbehinderung etc.)

Anträge auf Altersrente bei der landwirtschaftlichen Alterskasse bitte unmittelbar dort stellen – bei Hinterbliebenenrentenansprüchen sind wir bei Vorlage der Antragsvordrucke ggf. gerne beim Ausfüllen bzw. Ergänzen behilflich.

Anspruch auf Regelaltersrente besteht 9 Monate nach dem Monat der Vollendung des 65. Lebensjahres wenn die allgemeine Wartezeit von 5 Versicherungsjahren (= 60 Beitragsmonate bzw. Zeiten aus Versorgungsausgleich) erfüllt ist. Zu den Beitragsmonaten zählen für Frauen ab Geburtsjahrgang 1921 auch Kindererziehungszeiten.


Außerdem  können Sie sich auch an die Auskunfts- und Beratungsstelle (AuB-Stelle) der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in Trier Tel.:0651 /14550-0 (Herzogenbuscher Str. 54) wenden.

Ein Rentenantrag sollte etwa 3 Monate vor dem möglichen bzw. gewünschten Rentenbeginn gestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung.

 

 
Rathaus

Verbandsgemeindeverwaltung      Schweich an der Römischen Weinstraße


Telefon Zentrale:06502/407-0
Telefax:06502/407-180
E-Mail:info@schweich.de
Lage:Google-Maps Anreise

Bürgerbüro ist geöffnet - 

Terminbuchung wird empfohlen

Online:

Telefonisch:

06502 407 222

Für die sonstige Verwaltung ist Wegen Corona-Vorsorge eine telefonische TErminverEinbarung erforderlich:

STANDESAMT: 06502/407 208

SOZIALVERWALTUNG: 06502/407 306

Werke: 06502/407 707

ALLG. Verwaltung: 06502/407 0

Besuche sind nach Voranmeldung MÖGLICH.

ERREICHBARKEIT

Algemeine Verwaltung:

Mo. – Fr.08:00 – 12:00 Uhr
Mo. – Mi.14:00 – 16:00 Uhr
Do.14:00 – 18:00 Uhr

Bürgerbüro:

Mo. – Fr.08:00 – 12:00 Uhr
Mo. – Mi.14:00 – 16:00 Uhr
Do.14:00 – 18:00 Uhr

Sozialverwaltung:

Mo.,Die,Do.,Fr.08:00 - 12:00 Uhr
Mi.geschlossen
Do.14:00 - 18:00 Uhr

Terminbuchung Bürgerbüro

Bankverbindungen

Sparkasse Trier
IBAN:
DE52 5855 0130 0005 5000 20
BIC: TRISDE55

Volksbank Trier
IBAN:
DE22 5856 0103 0001 9110 84
BIC: GENODED1TVB

Raiba Mehring-Leiwen eG
IBAN:
DE77 5856 1771 0000 1100 07
BIC: GENODED1MLW

Postbank
IBAN:
DE12 5451 0067 0014 9396 71
BIC: PBNKDEFF545